Please enable images for a better experience.
 

Sehr geehrte(r) Besucher,

das Jahresende naht – wir schauen zurück auf ein erfolgreiches Jahr 2014 und die aktuelle Dynamik in Europa.
Die letzten Gewinnchancen beim Weihnachtscountdown auf www.digitalradio.de läuten den Endspurt zu den Feiertagen ein – dies alles lesen Sie in unserem neuen Newsletter.


Frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Neues Jahr
wünscht Ihnen
Ihr Team von digitalradio.de

Mehr Info

Überblick - Newsletter 34

  1. Letzte Chance beim Digitalradio-Weihnachtscountdown
  2. Winterkampagne in Bayern und Baden-Württemberg erfolgreich
  3. Bilanz 2014: DAB+ weiter im Aufwind
  4. DAB+: Dynamik in Europa
  5. Händlerunterstützung – neue Bausteine zum Download
  6. Empfangsprognose mit Ausbaustand Januar 2015
  7. Geräte-News

Letzte Chance beim Digitalradio-Weihnachtscountdown

In unserem Digitalradio-Weihnachtscountdown verlosen wir noch bis zum 24. Dezember täglich ein hochwertiges Digitalradio namhafter Hersteller, darunter Sony, Dual, Sangean, Hama, TechniSat, Ruark, Grundig, Albrecht, Noxon.
Das Geräte-Highlight kommt Heiligabend: Dann gibt's ein NOXON NOVA (UVP 599,99 EUR) zu gewinnen - ein Lifestyle Audiocenter mit beeindruckender und raumfüllender 2.1 Klangwiedergabe. Mitmachen geht ganz einfach: täglich ein Türchen unter www.digitalradio.de öffnen und teilnehmen.

Winterkampagne in Bayern und Baden-Württemberg erfolgreich

Mit großem Erfolg ist die Winterkampagne in Baden-Württemberg und Bayern zu Ende gegangen. Besonders in den Elektromärkten war eine steigende Nachfrage nach DAB+ Geräten spürbar.
Über 200 Märkte ließen sich von Experten der Initiative Digitalradio Deutschland zur Radiotechnologie der Zukunft schulen und legten Informations- und Werbematerial in ihren Geschäften aus.
Auf 531 Großflächen in ganz Bayern, auf Infoscreens in Einkaufszentren und weit über 200 Screens an Bahnhöfen in beiden Bundesländern wurden die Programmvielfalt im Digitalradio und dessen Vorteile mit dem Claim „Ich will es einfach“ beworben.
Begleitet wurde die Kampagne in Baden-Württemberg durch Messeauftritte sowie umfangreiche On Air-Aktionen von SWR4 und den privaten Programmanbietern.
Parallel dazu liefen in Bayern Digitalradio-Programmaktionen in allen Hörfunkprogrammen des BR. Das Bayerische Fernsehen unterstützte die Kampagne durch einen eigenen Werbe- und Erklärspot sowie einer einstündigen Sondersendung am 9.12.2014.

 

(c) Deutsche Telekom

Bilanz 2014: DAB+ weiter im Aufwind

Digitalradio und der Übertragungsstandard DAB+ haben sich 2014 robust entwickelt. Dank neuer Senderstandorte, zusätzlicher Programme und wachsender Gerätevielfalt hat das komplette Marktumfeld für Digitalradio im aktuellen Jahr deutlich an Dynamik gewonnen. Das kräftige Wachstum spiegelt sich auch im Nutzungsverhalten von Digitalradio wider. So stieg der Gebrauch von Digitalradio-Endgeräten gegenüber dem Vorjahr um satte 80 Prozent. Laut aktuellem Digitalisierungsbericht befinden sich derzeit fünf Millionen DAB+ Endgeräte in den deutschen Haushalten. Den Ergebnissen von TNS Infratest zufolge hat sich auch der Anteil von DAB+ Autoradios seit dem Vorjahr mehr als verdoppelt. Als impulsgebend für diese positive Marktentwicklung erwies sich neben den großangelegten medialen Werbekampagnen etwa in NRW, im Rhein-Main-Gebiet und in Süddeutschland auch das stark intensivierte Händlermarketing in ganz Deutschland. Im Zuge dessen hat sich die Marketing-Initiative Digitalradio Deutschland als erster Ansprechpartner für die Elektrofachmärkte und die Fachhändler fest etabliert.

 

DAB+: Dynamik in Europa

Die ARD bekräftigte auf ihrer Pressekonferenz am 26.11.2014, dass sie den Umstieg zur Radioverbreitung via DAB+ konsequent vorantreiben will. In derselben Woche folgten die Schweiz und Schweden mit ganz konkreten Roadmaps zum Umstieg von UKW auf DAB+.
Für Deutschland benannte eine ARD-Arbeitsgruppe unter Leitung der MDR-Intendantin Karola Wille die Kriterien für den Umstieg von UKW auf DAB+: die technische Versorgung mit Sendesignalen, die Ausstattung der Haushalte sowie der Fahrzeuge mit DAB+tauglichen Endgeräten und die Vielfalt der Digitalradio-Programme.
In der Schweiz sollen ab 2024 alle Radioprogramme nur noch digital und hauptsächlich über DAB+-Plattformen verbreitet werden. Ein entsprechender Maßnahmenplan sieht zwei Phasen vor: Bis Ende 2019 sollen alle UKW-Programme auch digital auf einer DAB+Plattform verbreitet werden. Ab 2020 wollen die Radiostationen die UKW-Verbreitung schrittweise und koordiniert aufgeben. Der Prozess soll 2024 abgeschlossen sein.
Schweden hat auf dem Weg zum digitalen Radio einen Koordinator berufen, welcher jetzt den Plan zum UKW-Ausstieg vorgestellt hat. Danach soll das UKW-Netz in Schweden 2022 abgeschaltet werden, wenn das DAB-Netz die selbe Abdeckung wie das UKW-Netz erreicht (99,8%), die Programmvielfalt höher ist als bei UKW, die tägliche DAB-Nutzung bei mind. 50% liegt sowie PKW für den Digitalempfang umrüstbar sind.
Sollten die Voraussetzungen bis 2020 nicht erfüllt sein, könnte die Frist auf 2024 verlängert werden. Eine Silmulcast-Ausstrahlung von UKW und DAB über 5-8 Jahre soll einen sanften Übergang ermöglichen.

 
 

Händlerunterstützung – neue Bausteine zum Download

Zur Unterstützung der Händler am PoS stehen neue Bausteine zur Verfügung. Zum einen stellen wir Senderlisten mit den empfangbaren DAB+Programmen in bestimmten Regionen zur Verfügung. Diese können im Format A2 und kleiner ausgedruckt werden. Die Senderlisten werden sukzessive ergänzt. Außerdem steht ab sofort ein In-Store-Spot hier zum Download bereit, der zur DAB+ Bewerbung in den Verkaufsräumen genutzt werden kann.

 

 

Empfangsprognose mit Ausbaustand Januar 2015

Zeitgleich mit der Kampagne in Baden-Württemberg, Bayern und im Sendegebiet des MDR wurde die Empfangsprognose aktualisiert. Neben den Änderungen im Spätherbst in den Digitalradionetzen sind nun auch alle Veränderungen in Süddeutschland sowie in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen integriert. Durch Anpassungen an der Empfangsprognose selbst ist diese nun u.a. auch voll mit dem Internet Explorer 11 kompatibel.

 

Geräte-News

Auna präsentiert Gaga und mehr

Im Jahre 2007 wurde von ein paar jungen Entwicklern die Firma Auna gegründet. Bei den Produkten wurden die Schwerpunkte auf Klang, Design und die neuesten technischen Errungenschaften gelegt. Jetzt hat der Hersteller neue Radios zum Empfang von Digitalradio präsentiert und damit seine Produktpalette auf 15 DAB+ fähige Empfänger erweitert. www.auna.de
(Quelle: Bayern Digital Radio)

Neu bei TechniSat das DigitRadio 210 IR

Die Firma TechniSat hat mit dem DigitRadio 210 IR ein neues DAB+/UKW Radio in Deutschland auf den Markt gebracht. Mit integrierter WLAN-Funktionalität bietet er zudem Zugang zu Internetradio-Sendern und verfügt über ein beleuchtetes Dot-Matrix LCD-Display für Sendernamen und Zusatzinformationen. Der UVP liegt bei 109,99 EUR.
(Quelle: Bayern Digital Radio)

NOXON Nova – der digitale Alleskönner

Das NOXON Nova ist der neue Alleskönner unter den Digitalradios: Egal ob vom Rechner, von der Cloud, Smartphone, Tablet, über Line-in, per USB oder aus jedem Bluetooth fähigen Gerät – das NOXON Nova kann die Musik direkt streamen. Dabei ist der Klang des 2.1 Stereo Sound-Systems einzigartig. Der Subwoofer ist auf der Unterseite des Gerätes. Für den Radioempfang sorgt der integrierte Tripple Tuner (DAB+, UKW, Internet). Dank des 3.2“ Display mit Ambient Light-Sensor lässt sich die Helligkeit des Displays dem Umgebungslicht anpassen und zeigt weitere Informationen und Slide-Shows zum Radioprogramm an (UVP: 599,99 EUR) www.noxonradio.de

Edler Lautsprecher mit DAB+

Das TunPad ist die Krönung der neuen Sangean Bluetooth-Lautsprecherreihe. Exzellenter Klang gepaart mit modernem Hightech: Nebst DAB+ und UKW Tuner sind Bluetooth-Funktionen wie NFC integriert. Auf dem LCD-Display werden auch Service-Informationen angezeigt. Die weitere Ausstattung: Zusätzlich schaltbare Equalizer-Profile, regelbare Höhen und Bässe, Kopfhörerausgang und USB-Anschluss für Software-Updates.
(Quelle: MCDT)

Please enable images for a better experience.