19 September 2014

Studie des connect-Testlabs: DAB+ besteht Praxistest

Studie des connect-Testlabs: DAB+ besteht Praxistest

Empfangsprognose bestätigt: Kaum Aussetzer und Störungen

Im ersten bundesweiten Stresstest für Digitalradio (DAB/DAB+) kommen die kritischen Prüfer der Fachzeitschrift „connect" zum Ergebnis: Der Netzausbau ist erstaunlich weit fortgeschritten, die Empfangslücken werden immer kleiner. In Summe bestätigt der Netztest die Empfangsprognose unter digitalradio.de und attestiert einen guten, verlässlichen Indoor/Outdoor-Empfang entlang der Autobahnen und auch in Ballungsräumen, dort vor allem in Fahrzeugen mit serienmäßiger DAB+-Ausstattung.

Die Tester wurden von der Marketinginitiative Digitalradio beauftragt und legten von Oktober 2013 bis August 2014 auf ihrer Strecke durch ganz Deutschland 9.300 Kilometer zurück. Der Test gliederte sich in drei Phasen.
In Phase 1 wurde die akustische Wahrnehmung und der Übergang zwischen UKW und DAB+ gemessen. In Phase 2 folgten Messfahrten, analog zum connect-Mobilfunktest, über unabhängig festgelegte Streckenverläufe. Die SNR-Werte sowie der Indoor-/Outdoor Empfang wurden protokolliert. In Phase 3 folgte ein Nachtest in Großstadtzentren, um vorhandene Messwerte abzusichern und den Höreindruck erneut zu protokollieren. Mit diesem Drei-Stufen-Test wurde die Alltagstauglichkeit der Untersuchung sichergestellt.
Sieben Testfahrzeuge unterschiedlichster Hersteller und Serienausstattung fuhren die Strecke ab; die Route wurde vollkommen unabhängig vom Auftraggeber gewählt.

Die connect-Tester lobten bei den Zusatz-Features von Digitalradio vor allem die hervorragende Staupräzision für Navigationsgeräte mit DAB+-Empfang, das einfache Setup der Senderlisten, die radio-typisch leichte Bedienung, den nahtlosen Übergang auf UKW in Gebieten ohne DAB+-Abdeckung und den störungsfreien, sauberen Klang, auch bei geringen Bitraten (HE-AAC).

Digitalradio DAB/DAB+ ist derzeit für über 90% der Bevölkerung verfügbar. Die bundesweite Flächenabdeckung beträgt bereits rund 72%. Die relative Abweichung zur Empfangsprognose auf digitalradio.de betrug laut Netztest nur 0,47%.

Die komplette Studie zum Download

Präsentation der Studie

Zur Pressemitteilung

Google+