• Montag, 12 Februar 2018

    Weiterer Schritt für DAB+ in Bayern: Simulcast-Verbreitung im Raum Augsburg - Kapazitätszuweisung für RT1 Nordschwaben

    Hitradio RT1 Nordschwaben kann sein Programm noch im ersten Halb­jahr 2018 neben UKW auch digital ausstrahlen. Die entsprechenden Kapazitäten im lokalen DAB+-Versorgungsgebiet Augsburg hat der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) in seiner heutigen Sitzung zugewiesen.

    In Nordschwaben entsteht gerade die neue DAB+-Sendeanlage Hühnerberg, die zusammen mit der Sendeanlage in Augsburg eine Versorgung für die kreisfreie Stadt Augsburg und die Landkreise Aichach-Friedberg, Augsburg, Dillingen an der Donau und Donau-Ries sicherstellen wird. Nach Inbetriebnahme der Anlage, die für das zweite Quartal 2018 geplant ist, werden etwa 96 Prozent der 890.000 Einwoh­ner dieser Landkreise unterwegs und mobil mit den DAB+-Programmen aus der Region versorgt.

08 September 2016

Änderung des Bayerischen Mediengesetzes soll Digitalisierung des Hörfunks weiter vorantreiben

Die Staatsregierung will mit der Novellierung des Bayerischen Mediengesetzes auch die Digitalisierung des Hörfunks weiter vorantreiben. Hierzu wird nach den Worten von Medienministerin Aigner ein entsprechender Förderauftrag der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) explizit im Bayerischen Mediengesetz verankert. Aigner: „Die Digitalisierung des Hörfunks ist ein wichtiges Zukunftsthema. Der digitale terrestrische Hörfunk bietet erhebliche Vorteile, wie beispielsweise die bessere Ausnutzung der Frequenzressource sowie die Steigerung der Hörqualität oder gleichzeitige Übertragung von Zusatzinformationen. Mit dem Gesetzentwurf wollen wir die Digitalisierung des Hörfunks auf allen Verbreitungswegen vorantreiben, um mittelfristig eine Abschaltung des analogen terrestrischen Hörfunks UKW zu erreichen.“ Die Digitalisierung des Hörfunks schreitet in Deutschland nur langsam voran. Die Marktdurchdringung der digitalen terrestrischen Verbreitungstechnik DAB+ ist trotz stetig steigender Tendenz gering. Bayern liegt aber bereits deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Die Förderung durch die BLM soll einen weiteren Schub geben.
Google+