• Dienstag, 21 November 2017

    rbb erweitert Abdeckung mit DAB+ in Brandenburg

    Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) baut die Flächenversorgung für den terrestrischen Empfang von Digitalradio, kurz DAB+, im Land Brandenburg weiter aus. Seit dem 21. November 2017 sind die beiden DAB+-Senderstandorte Pritzwalk für die Prignitz und Frankfurt (Oder) für das Oderland in Betrieb. In diesen Sendegebieten ist nun ein komplettiertes Hörfunkprogramm des rbb empfangbar. Dazu gehören die Programme radioBerlin 88,8, die Regionalprogrammanteile von Antenne Brandenburg und Radioeins sowie die vollständige Flächenversorgung mit Inforadio und Kulturradio. Bereits zu Beginn der IFA 2017, am 1. September 2017, startete der Senderstandort Cottbus-Stadt.

     

16 Februar 2017

DAB+: IRT testet Small Scale DAB im Stadtzentrum München

Das Institut für Rundfunktechnik (IRT) führt Beobachtungen zufolge aktuell Tests mit Small Scale DAB, also Digitalradio mit einem Kleinleistungs-Sender, im Stadtzentrum von München durch. Gesendet wird vom BR-Funkhaus im Kanal 8A im DAB+-Modus, ausgestrahlt werden zwei Eigenprogramme (Test-IRT-Ambient und Test-IRT-Easy) mit jeweils 128 kbit/s, die Strahlungsleistungen des Dauerlasttests betragen abwechselnd 50 oder 110 Watt. Die Tests dienen dazu die Reichweite für ein mögliches Lokalensemble sowie die Stabilität des technischen Equipments in München auszuloten.

Google+